Community

Eine weltweite Community entsteht

Von Österreich aus breitete sich die GWÖ-Idee über Deutschland, die Schweiz, Italien und Spanien bis in die Benelux-Staaten, nach Großbritannien, Skandinavien und in osteuropäische Länder aus. Mittlerweile ist sie bereits in Lateinamerika, den USA und in Afrika angekommen.

Die Community arbeitet auf verschiedenen Ebenen zusammen:

Botschafter*innen Viele Prominente aus verschiedenen Bereichen unterstützen die Gemeinwohl-Ökonomie.
GWÖ-Sprecher*innen Die 12 GWÖ-Sprecher*innen vertreten die GWÖ bei Medienanfragen sowie Podiumsdiskussionen und stehen für Interviews zur Verfügung.
Gemeinwohl-Unternehmen Mehr als 2000 Unternehmen unterstützen die GWÖ. Rund 400 davon sind Mitglied oder haben bereits eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt.
Akteur*innen-Kreise Viele internationale Teams arbeiten in bestimten Kernbereichen der GWÖ.
Regionalgruppen und Vereine GWÖ-Gruppen sind weltweit aktiv als Regionalgruppe oder Verein

Wie wir organisiert sind

Aus der Zusammenarbeit der zahlreichen Menschen, Unternehmen, Gemeinden und sonstigen Organisationen haben sich zwei Strukturen entwickelt, die eng miteinander verwoben sind:

Struktur der Bewegung

Interessierte Menschen, die als Aktive mitarbeiten wol­len, schließen sich zu Re­gionalgruppen und AkteurInnen-Kreisen (z.B. ReferentInnen, BeraterInnen) zu­sammen. Interessierte Unternehmen und Gemeinden können Gemein­wohl-Bilanzen erstellen und so PionierIn­nen der Bewegung werden. Gemeinsame Entscheidungen treffen VertreterInnen aller drei Gruppen bei der jährlichen Delegiertenversammlung. Für die Koordination der internationalen Tätigkei­ten wurde 2013 das inter­nationale Koordinationsteam eingerichtet.

Rechtliche Struktur

Interessierte Menschen, Unternehmen und Gemeinden können Mitglied bei re­gio­nalen und überregionalen Vereinen werden oder die­se durch Spenden unter­stü­tzen. Diese sind Instrumente der Be­we­gung zur Abwicklung aller rechtli­chen und finan­ziellen Angelegenheiten. Hinter allen Vereinen stehen Energiefelder und/oder AkteurInnen-Kreise. Sie sol­len künftig im internationalen Ver­band ge­bün­delt wer­den, der wiederum eng mit der De­legier­tenversammlung bzw. auf Ebene des Vor­stands mit dem internationalen Ko­or­dina­tionsteam zu­sammenarbeiten soll.

 

GWÖ Internationale Struktur


* falls vorhanden, ** in Gründung
Stand: 04/2017

Diese Strukturen sind lebendig und im permanenten Wandel begriffen. Diese vereinfachte Dar­stellung zeigt nur den aktuellen Stand. Maßgeblich da­für sind die Beschlüsse der Delegiertenversammlung.